5 Tipps für einen glücklichen Tag

Dein tägliches Glück

1. Bleib bei dir.

Triff dich mit anderen, gehe zur Arbeit oder sei mit deiner Familie – aber bleib bei dir. Verbinde dich zu Beginn des Tages mit deiner Ur-Essenz und bleibe bei dir. So bist du in der Lage deinen Liebsten Kraft und Aufmerksamkeit zu schenken, bei der Arbeit Leistung zu bringen – ohne dass es dich erschöpft. Dieses bei dir bleiben nährt dein wahres Potenzial – deinen Inneren Schöpfer. Das ist die Grundlage für deine Zukunft, für deine Wünsche, für deine vergrabenen Träume, für deine Hobbies, für deine Einsichten – für dein eigenes Universum. Bleib bei dir!

2. Atme und zentriere dich.

Diese klassische Meditations-Technik hört sich einfacher an, als sie ist: Sich einfach nur auf den Atem zu konzentrieren und die übermässigen Gedanken nicht zuzulassen bedarf schon etwas Übung. Denn dein Gehirn ist trainiert immer nachzudenken. Jeder kennt den Spruch: Denkt doch mal nach. Oder erst nachdenken, dann reden 🙂 Hast du schonmal gehört, dass jemand zu dir gesagt hat: Fühl mal nach? Wohl eher nicht. Nachfühlen ist die fortgeschrittene Variante für Interessenten, die mit der Herzenergie arbeiten möchten. Doch die Basis auf Allem ist der Atem – Prana genannt im Yoga – ein Saskritwort welches Universelle Lebensenergie bedeutet. Genau deshalb ist es so wichtig auf den Atem zu achten und ihn seine Beachtung zuschenken. Das ist deine Energie, deine Transformationsquelle – deine Nahrung. In dem Moment, wo wir bewusst auf den Atem achten, zentrieren wir uns ganz automatisch.

3. Sei Gestalter deines Lebens.

Du bist nicht abhängig von äusseren Begebenheiten! Klar, haben wir alle unsere Hausaufgaben und wir begeben uns unbewusst in unterschiedliche Prüfungen. Aber genau diese gilt es zu gestalten. Niemand zwingt dich für diesen Arbeitgeber zu arbeiten. Natürlich bedarf es Energieaufwand einen neue und bessere Arbeitsstelle zu finden, doch nur DU kannst es ändern. Oder die längst überholten Freundschaften, die dich nur aufhalten, dich nicht in deinen Träumen unterstützen oder alle deine Energie rauben. Fange jetzt an! Du hast es selbst in der Hand. Du bist der Gestalter deines Lebens. Schicksal gibt es, aber das beeinflussen wir selbst. Du selbst. Dein wahres Selbst! Du bist der Gott deines eigenen Universums und du steuerst, ob du die Dämonen treffen möchtest oder die Engel in dein leben einlädst. Du entscheidest dich dafür anderen Menschen zu helfen anstatt als Opfer da zu stehen. Eine Drama-Queen wird sicher nicht vom Leben überhäuft mit Geschenken. Sei dankbar für all die Lektionen und fange an zu gestalten. Das Leben ist gut zu dir, wenn du es zu schätzen weisst. Ändere heute deine Perspektive und fange an zu gestalten. Und habe Spaß dabei 🙂

 

4. Übe mit deinem neuen Ich.

Wenn man malen lernen möchte, dann kommen vielleicht anfangs viele hässliche Entlein bei heraus. Doch da liegt der Samen von einem wunderschönen Schwan, der dich auf seinen Flügeln durchs Leben tragen wird, wenn du dran bleibst! Lernen dich selbst kennen. Jeden Tag aufs Neue: Lerne deine Grenzen kennen. Fange an sie in den Arm zu schliessen und überwinde sie. Probiere so viel Neues  aus wie möglich. Es kann doch gar nicht falsch laufen, denn nur du beurteilst was richtig und was falsch ist in DEINEM Universum. Auch für hässliche Enten in Serie werden Illustratoren hoch bezahlt. 🙂 Du siehst: Es liegt alles im Blick des Betrachters. Und was bringt es schon nur den einen schönen Schwan zeichnen zu können? Fang an zu kochen, lerne spanisch oder entwickle dein Morgenritual – ganz für dich persönlich. Grüsse den unfreundlichen Nachbarn, der sich immer über dich beschwert, dass die Musik zu laut ist. Frag ihn, ob die Lautstärke momentan ok so für ihn ist. Kauf dir die langersehnten Cowboystiefel, obwohl sie gerade gar nicht in sind. Probiere dich aus! Lernen dich selbst kennen. Entwickle neue Qualitäten und erforsche deinen Grenzen. Fordere dich selbst dazu positiv zu denken, auch wenn gerade alles doof ist. Trainiere jeden Tag aufs Neue und lass dich nicht ablenken. Positiv denken = das Glas ist halb voll.

 

5. Lasse die Vergangenheit los.

Lass sie gehen: Schliesse mit der Vergangenheit ab. Es ist vergangen und heute nicht mehr da. Wenn es dich trotzdem emotional beschäftigt und du kannst es nicht loslassen, dann spiegel die Situation: Was berührt dich darin so sehr? Was kannst du daraus lernen? Der Verlust eines Menschen z.B. zeigt dir ganz deutlich deine Bedürfnisse. Die Aufgabe darin liegt, dich selbst ernst zu nehmen. Du darfst traurig sein. Triff dich mit Freunden, lieben Menschen und tanke erstmal auf. Hör auf diese traurigen Geschichten immer und immer zu wiederholen. Du wirst dadurch nicht glücklich und die anderen zieht es auch runter. Wer traumatisierte ist – gehört in professionelle Hände. Es gibt ganz wundervolle sanfte Methoden aus Psychologie, wie z.B. EMDR, traumatische Situationen aufzulösen. Darüber hinaus gibt es Heilbehandlungen im Englischen Heilen, wo wir genau diese verletzten Anteile neu integrieren und eine Herz-Seele-Verbindung entsteht. Hierzu kontaktiere mich gerne über mein Kontaktformular oder buche direkt deine erste Heilbehandlung in meinem Shop.

Alles Liebe 🙂
Kristine



Datenschutz
, Inhaber: Kristine Wegner (Firmensitz: Spanien), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
, Inhaber: Kristine Wegner (Firmensitz: Spanien), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.