Reiki: Heilen in Japan

Reiki ist eine japanische Heilmethode und wird traditionelle bei aller Art von Schmerzen, wie Rücken und Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Nervenschmerzen und auch entzündlichen Arten wie Schleimbeutelentzündung, Zahnproblemen und Arthritis angewendet. Darüber hinaus kann es auch wunderbar bei Frauenbeschwerden, männlichen wie weiblichen Sexualproblemen – wie auch dem Kinderwunsch sehr positiv unterstützen. Häufig wiederkehrende Erkrankungen wie Erkältungen und Schilddrüsenentgleisungen konnten im Zusammenhang mit Reiki und einen positiven Lebens- und Ernährungswandel in sehr kurzer Zeit ausbalanciert werden. Hier kann ich durch meinen taoistischen Hintergrund und die 5-Elemente-Ernährung der Traditionellen Chinesischen Medizin unterstützend zur Seite stehen.

Die Einsatzbereiche und Funktion beim Reiki sind ähnlich der Akupunktur: Die im Körper durchlaufenden Energiebahnen – Meridianen genannt – werden durch Energieimpulse durch die Hände aktiviert und Blockaden aufgelöst. Im Zentrum der Philosophie steht die universelle Lebenskraft, die mit Liebe durch die Hände abgegeben wird – machmal mit Körper-Kontakt durch Auflegen der Hände. Der Körperkontakt ist jedoch nicht notwendig: Schon bei dem gezielten Einsatz der Handflächen auf die Energiezentren verspürt der Klient entweder Wärme, ein Kribbeln oder einfach losgelöste Entspannung. in der Behandlung werden die Energiebahnen und Chakren systematisch von Anfang bis Ende durchgearbeitet um den gleichmäßigen Energiefluss im gesamten Körper wieder herzustellen. Was wir erreichen möchten: Fliesst die Energie überall ungebremst – ist der Mensch gesund. Besondere Wünsche des Klienten werden berücksichtigt. Oftmals sind jedoch die bedürftigen Stellen an einer anderen Stelle – hier kann der Heiler erspüren, was der Mensch in diesem Moment am meisten braucht. Es wird im angezogenen Zustand mit Klamotten gearbeitet

No Comments

Post A Comment